Plan für Sonntag steht – 225 Plätze gegen Schlöglmühl!

Stets neue Corona-Maßnahmen, veränderte Ampelfarben machen es notwendig – auch für das Heimspiel gegen Schlöglmühl am Sonntag (11.10.2020) gibt es ein neues Konzept. Eine leicht veränderte Aufteilung macht es möglich, dass 225 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz finden würden.

Sieht kompliziert aus, ist es aber eigentlich gar nicht:

  • Jeder Besucher hat beim Eingang die Möglichkeit zwischen einem der 3 Sektoren (A=rosa, B=orange, C=grün) zu wählen und erhält dann für diesen Bereich eine Eintrittskarte, welche bitte unbedingt bis zum Verlassen der Sportanlage aufzubewahren ist.

  • Im jeweiligen Sektor kann der Sitzplatz frei gewählt werden, es ist ausreichend Platz – bitte den Abstand zur Nebenperson in Eigenverantwortung zu wählen – wir empfehlen mindestens einen Meter Abstand.
  • Wenn die Kapazitäten bei einem der drei Sektoren aufgebraucht sind, dann muss leider ein anderer Bereich gewählt werden.
    • Sektor A: 40 Plätze
    • Sektor B: 95 Plätze
    • Sektor C: 90 Plätze
  • Es gibt für das Heimspiel gegen Schlöglmühl keine Stehplätze – es muss gesessen werden. Die Wetterprognose sagt leider feuchtes, kühles Wetter für Sonntag an – warme Kleidung und ggf. eine Decke für den Sitzplatz mitnehmen macht auf jeden Fall Sinn!
  • Zwei Ausnahmen gibt es:
    • wenn man Hunger oder Durst hat, kann man sich natürlich etwas von der Kantine holen – die Konsumation hat dann aber bitte am Sitzplatz zu geschehen.
    • außerdem ist natürlich das Aufsuchen unserer Sanitäranlagen jederzeit gestattet (Hier empfehlen wir aufgrund der Platzenge das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes!)
  • Eine Voranmeldung ist nicht möglich, aber sollte auch nicht notwendig sein – es sollte genügend Platz für alle Interessenten sein. Bitte trotzdem, wenn möglich, etwas vor dem Beginn (15:30 Uhr) auf die Sportanlage kommen, um den Sitzplatz noch frei wählen zu können und Wartezeiten im Eingangsbereich zu vermeiden.
  • Beim Eingang wird auch wieder eine Liste zum Eintragen der Kontaktdaten aufliegen – die Datenanführung ist freiwillig und dient dem Contact Tracing im Falle eines positiven COVID19-Falls. Nach 28 Tagen werden die Daten natürlich aus Datenschutzgründen vernichtet.
  • WICHTIGER HINWEIS: Der Vorstand des USV hat sich entschieden, die Kantine um 19 Uhr zu schließen. Einer der größten Vorwürfe aus der Politik an den Amateursport war die dritte Halbzeit bzw. das „Apres Soccer“. Wir wollen mit dieser freiwilligen Maßnahme und sämtlichen Maßnahmen des COVID19-Konzepts dafür sorgen, dass wir die Chance auf Zuschauer bei Fußballspielen in unserem Bezirk nicht wieder leichtfertig verschenken.

 

Wenn wir uns alle an die Maßnahmen halten, steht einem unterhaltsamen Meisterschaftsspiel/Fußballerlebnis nichts mehr im Weg!

DANKE!

 

Kommentar verfassen