„Heimspiel“ in Lanzenkirchen!

Ein Thema bewegt derzeit Fußball – NÖ. Bei oranger Corona-Ampelfarbe dürfen Sportveranstaltungen im jeweiligen Bezirk nur ohne Zuschauer ausgetragen werden – eine Entscheidung, die auch bei uns auf Unverständnis stößt. Meinungsäußerungen wie jene von Pottschach-Obmann Filip Blazanovic können wir nur unterstützen und bekräftigen – HIER gehts zum Artikel. Außerdem gibt es eine Petition gegen diese Entscheidung der niederösterreichischen Landesregierung.

Und so hatte auch unser Vorstand eine Entscheidung zu treffen, denn am kommenden Sonntag steht das Heimspiel des USV gegen Schlöglmühl am Programm und unser Heimatbezirk, Neunkirchen, ist schon seit einigen Wochen orange. Trotzdem wurde im Vorstand einstimmig beschlossen, dass unseren Mannschaften auch diese Woche die Möglichkeit gegeben werden soll, ihrem Lieblingssport nachzugehen.

Unser großer Dank gilt dem SC LANZENKIRCHEN, welcher es uns ermöglicht, dass wir das Heimspiel am Sonntag auf ihrer wunderschönen Anlage austragen dürfen! Letzte Details mit dem Verband und der Hauptgruppe werden noch geklärt, sollten aber keine Hürde darstellen.

Sonntag, 11.10.2020 – USV Natschbach-Loipersbach : ASK Schlöglmühl in Lanzenkirchen (KM 15:30 Uhr, U23 13:30 Uhr)

Warum machen wir das? – Diese Frage werden sich einige stellen und diese Frage ist auch gerechtfertigt.

  • Einerseits haben wir eine Verantwortung und Verpflichtung unseren Spielern gegenüber – zwischen 30 und 40 Spieler tummeln sich Woche für Woche zwei bis dreimal zu den Trainingseinheiten, arbeiten fleißig, trainieren hart – um im Aufeinandertreffen mit unseren Ligakontrahenten jedes Wochenende bestmöglich abschließen zu können. Denn eines muss jedem klar sein – Spiele/ Matches sind das Salz in der Suppe, kein Fußballer geht gerne mehrmals die Woche trainieren, ohne ein Ziel zu haben, auf welches hingearbeitet wird.
  • Andererseits bietet sich durch das Entgegenkommen des SC Lanzenkirchen unseren Fans, aber auch allen anderen Fußballbegeisterten die Möglichkeit an diesem Wochenende ein Fußballspiel live sehen zu können. Auch die Überlegung des Geisterspiels im Sandoval hatten wir in Erwägung gezogen, aber so nehmen wir dem Fußballsport und auch dem Amateursport jeden Reiz. Sportlicher Wettkampf ohne Publikum, noch dazu wäre ein Geisterspiel ein finanzielles Minus für unseren USV geworden, da braucht man nichts schön zu reden.
  • Mit dieser Aktion zeigen der SC Lanzenkirchen, aber auch unser USV – in Zeiten, wie diesen muss man zusammenhalten, zusammenhelfen. Finanziell ist das Spiel (so hoffen wir) eine finanzielle Unterstützung von uns für den SCL – aber auch unser Dank gebührt dem SCL um Obmann Franz Ecker, denn selbstverständlich ist es nicht, dass man einem Verein aus der anderen Spielklasse seine Heimstätte als Spielort anbietet. Dafür werden uns in Zukunft auch erkenntlich zeigen!
  • Das Sandoval verfügt über ein Flutlicht, das ist bekannt – allerdings über keines, dass die Anforderungen des NOEFV erfüllt, um Spiele außerhalb der Verbandzeit durchführen zu können. Jede Absage stellt somit ein kleines Terminproblem dar, die möglichen Nachtragstermine sind rar, denn der Spielplan sieht ohnedies einen Betrieb bis 22.11. vor.
  • Wir verstehen den Wettbewerb in der 2.Klasse Wechsel so, dass alle 14 Mannschaften sich in einer Hin- und einer Rückrunde gegenüberstehen und somit alle Vereine 13 Heimspiele in dieser Saison zur Verfügung haben und im Idealfall damit kalkulieren können. Mit jeder Absage, die in die kommenden Wochen zweifelsohne kommen werden, wird es aber immer unrealistischer, dass sich dies bis Sommer ausgehen wird. Einerseits bitter für den fairen Wettbewerb, andererseits kann es aber ganz bitter für unseren USV kommen. Wann? Ja dann, wenn die Rückrunde in der 2.Klasse Wechsel gar nicht stattfinden kann. Warum? Jeder Verein hat so seine Heimspiele, die das meiste Zuschauerinteresse mit sich bringen und damit auch die finanzielle Basis der jeweiligen Monate darstellen. Diese Spiele sind bei uns die Derbies gegen Pottschach, Scheiblingkirchen und Ternitz – und wie es der Zufall so will, so hätten alle diese 3 Heimspiele in der letzten Saison im Frühjahr (fand coronabedingt nicht statt) stattfinden sollen. Und auch heuer will es die Auslosung so, dass diese 3 Topspiele erst im Frühjahr am Programm stehen. Corona ist nicht planbar, aber wir wollen unser Menschenmöglichstes versuchen um diese Topteams im Frühjahr im Sandoval empfangen zu dürfen.

Zum Abschluss sei noch gesagt – Fußball ist die schönste Nebensache der Welt, Fußball und Sport ist unser aller Leidenschaft – halten wir zusammen und lassen wir uns diese Freude von Entscheidungen dieser Art nicht nehmen!

#gemmanatschbochschaun

Kommentar verfassen