U23 vergibt Sieg beim Vorjahresmeister!

Trotz einer vor allem in der ersten Halbzeit tollen Leistung musste sich unsere Reserve gestern in Pottschach mit einem 2:2 (2:0) zufrieden geben.

Die erste halbe Stunde zählte zum Besten was man von unserer U23-Mannschaft bisher gesehen hat. Angeführt vom extrem giftigen Kapitän Niklas Samwald agierte unsere Mannschaft von Beginn an sehr mutig mit und gegen den Ball. Mit dem Pressing kam der SVSF gar nicht zurecht und musste gerade in Halbzeit eins die Bälle reihenweise wegschlagen. Nachdem Samwald mit der ersten Chance noch am starken SVSF-Goalie scheiterte, sorgte Michi Muchitsch nach 20 Minuten für die Führung. Nach einem perfekten Zenz-Freistoß erhöhte Sebi Fürtinger mit seinem 2. Kopfballtor an diesem Tag auf 2:0. Weitere Chancen wurden aber liegen gelassen und so kam Pottschach aus dem Nichts zu einer Topchance, die Goalie Strobl und Christian Stellwag vereitelten.

Nach der Pause machte man aber den Fehler ohne klaren Nachdruck auf das 3:0 zu spielen und Pottschach ließ das Pressing, durch gute weite Abschläge ihres Goalie nicht mehr zu. Aus einer eigenen Standardsituation fing man sich dann in einem Konter, wo man sich die Eigensicherung schenkte den Anschlusstreffer ein. Wenig später schien wieder alles klar, Julian Ebner schoss zum 3:1 ein, was der Schiri aber aus unerklärlichen Gründen abpfiff. Aber auch hier braucht man nicht zu jammern, so etwas passiert. Offensiv war es im zweiten Durchgang einfach zu wenig und defensiv verteidigte mal noch zweimal nicht gut, einmal stand wieder Klammer am langen Eck frei und glich aus. Und kurz vor Schluss schoss selber am langen Kreuzeck vorbei, Goalie Strobl wäre aber zur Stelle gewesen.

Ein Punktverlust, den man sich selbst zuschreiben muss, denn eigentlich hatte man die Partie über weite Strecken sehr gut im Griff. Fairerweise muss man aber sagen, dass Pottschachs U23 ihre letzte Partie vor 3 Wochen austragen konnte und somit der Rhythmus fehlte. Eine Leistung, die Lust auf mehr macht, aber auch die Erkenntnis brachte, dass man sich gerade im Defensivspiel keinen Meter schenken darf.

Es spielten:

Strobl, Petz, C.Stellwag, Köse, Zenz, Ungerböck, Ebner, M. Stellwag, Muchitsch, Kurz, Samwald, Fürtinger, Prüller, Guschelbauer, Kaderabek, Fally

Kommentar verfassen