Nächste Überraschung!

Freitag, 18.9.2020

Hochneukirchen : Puchberg 0:1 (0:1)

Puchberg ging die schwere Aufgabe beim ehemaligen Club ihres Trainers Erich Röcher konzentriert an und lag auch direkt vorne. Bis zur 30.Minute kontrollierte der ATSV die Partie und hätte auch höher führen können. Dann kam aber (auch bedingt durch den Ausfall von Varga) ein Bruch ins Puchberger Spiel, die Partie wurde offener und ausgeglichener. Hochneukirchen versuchte im zweiten Durchgang alles, brachte den Gast aber kaum ernsthaft in Gefahr. So feierte Puchberg bereits den 3.Sieg im 4.Spiel. Hochneukirchen bleibt bei einem Punkt.

0:1 Frank (1.)

 

Samstag, 19.9.2020

Scheiblingkirchen II : Natschbach abgesagt (Nachtragstermin 4.11.)

 

Pottschach : Schottwien 1:2 (0:1)

Der Außenseiter aus Schottwien ging mit der ersten Aktion in Führung und konzentrierte sich dann auf die Defensivarbeit. Pottschach war zwar spielbestimmend, agierte aber viel zu fehleranfällig und ideenlos. Deshalb hatte Schottwien kaum ein Problem die Führung in die Pause zu bringen. Nach der Pause piff der Schiedsrichter einen harten indirekten Freistoß nachdem Schottwiens Goalie Polleres den Ball zu lange in der Hand hielt. Rosenbichler verwandelte – jeder rechnete nun damit, dass sich der SVSF nun Richtung Heimsieg bewegt, täuschte sich aber. Auch wenn Pottschach in der Schlussphase zu Chancen kam, so war es Schottwien, welches nach einer Standardsituation neuerlich in Führung ging. Diesen Sieg brachte die Born-Elf dann über die Runde. Pottschach enttäuscht nach der zweiten Niederlage in Folge – Schottwien freut sich über die ersten Punkte.

0:1 Gigler (2.) – nach Lochpass eingeschossen (A: Reischer)

1:1 Rosenbichler (68.) – indirekten Freistoß verwandelt

1:2 M. Selhofer (77.) – Lattenabpraller verwertet

 

Grünbach : Hochwolkersdorf 1:1 (1:0)

1:0 Kovacs (38.) – Fallrückzieher

1:1 Merl (65.) – Abwehrfehler ausgenützt

 

Sonntag, 20.09.2020

Willendorf : Kirchberg 5:4 (2:1)

1:0 Ouchen (7.) – Traumtor durch Fallrückzieher (A: Kremnitzer)

1:1 Reisenauer (28.) 

2:1 L. Apfl (31.) – Eigentor unter Gegnerdruck

3:1 Feldhofer (59.) – ins kurze Eck eingeschossen (A:Ringhofer)

3:2 Fahrner (69.)

4:2 Kieteubl (72.) – Elfmeter nach Foul (Foul an Ferenczic)

5:2 Kremnitzer (76.) – nach Lochpass ins lange Eck eingeschossen (A:Hofstätter)

5:3 Fahrner (77.)

5:4 Fahrner (92.)

 

Ternitz : Schlöglmühl 3:1 (1:0)

Relativ klare Sache in Ternitz. In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine eher zähe Partie, in der Ternitz aber defensiv kaum etwas zuließ und gut verteidigte. Offensiv kam vom ASK in Halbzeit 1 aber auch nicht gar so viel, eine saubere Aktion schloss Schieraus aber zum 1:0 ab. Nach dem Wechsel verteidigte Schlöglmühl höher und Ternitz kam nun zu mehr und mehr Chancen. Die ersten Aktionen wurden aber nicht sauber zu Ende gespielt, erst nach einem Energieanfall von Karaaslan war es Skotnica der mit seinem ersten Meisterschaftstor für Ternitz die Vorentscheidung sicher stellte. Nach Atabinens 3:0 konnte Czar mit einem herrlichen Freistoß noch den Ehrentreffer erzielen. Der Sieg für Ternitz hochverdient, von Schlöglmühl kam an diesem Sonntag einfach zu wenig.

1:0 Schieraus (28.) – nach Lochpass eingeschossen (A:Atabinen)

2:0 Skotnica (64.) – nach Stanglpass eingeschossen (A: Karaaslan)

3:0 Atabinen (83.) – vor Tormann am Ball, ins leere Tor eingeschoben

3:1 Czar (89.) – schöner Freistoß ins lange Eck

Kommentar verfassen