Ölmez-Viererpack bei Auswärtssieg!

Zweites Spiel, zweiter Sieg – wieder erzielte unsere Kampfmannschaft fünf Tore, siegte am Ende in Schottwien 5:1 (1:0).

Aufgrund der Vorfälle der vergangenen Woche musste Coach Christian Banovits die erfolgreiche Ternitz-Elf doch auf einigen Positionen verändern.

Der Start top, der USV drückend, Ufuk Aydin scheiterte in Minute 2 bereits alleine vor dem Tor. In der Anfangsphase schien es nur eine Frage der Zeit, bis wir in Führung gehen. Nach 15 Minuten riss aber der Faden, Schottwien machte ihre Sache auch ohne ihre Legionäre sehr ordentlich und kam auch zu ein, zwei Halbchancen. Unsere Mannschaft nach der Startphase eigentlich nur aus Standards wirklich zwingend, einmal jubelte man bereits, der umsichtige Schiri sah aber ein wohl falsches Abseits. Wenig später kam Ali Ölmez aus einem Abpraller zum Abschluss und traf, das wichtige 1:0.

Nach der Pause fanden unsere Jungs gleich wieder stark rein, Keles vergab nach tollem Ungerhofer-Pass. Nach etwas mehr als einer Stunde machte man aber alles klar. Zweimal war Onur Keles der Vorbereiter, zweimal hieß der Torschütze Ali Ölmez. Nach dem 3:0 ließ man wieder etwas nach und erhielt aus einem harten Elfmeter das 1:3 und somit das erste Gegentor der Saison. Wirklich Hoffnung kam bei der Heimelf aber nicht auf, in der nächsten Aktion wieder Keles auf Ölmez – 4:1. Damit war die Messe gelesen und unser USV kam zu weiteren Chancen. Eine davon nutzte der eingewechselte Tobi Prüller zum umjubelten 5:1. Die Freude für Tobi war groß, ein Jahr nach seiner schweren Schulterverletzung traf er erstmals in der Kampfmannschaft. In den letzten Minuten plätscherte das Spiel dahin.

5:1 – ein Ergebnis, wo es normalerweise nicht viel zu nörgeln gibt. Trotzdem muss man sagen, dass es auch in diesem Spiel viele zähe Phasen gab. Da wird man in der kommenden Trainingswoche ansetzen müssen. Trotzdem 2 Spiele, 6 Punkte, Torverhältnis 10:1 – kann man so lassen!

Es spielten:

Morgenbesser; Panholzer, Stellwag, Ungerböck, Petz; J. Samwald (78.Prüller), Englitsch, Ungerhofer, Keles (84. N. Samwald); Aydin (72. Fürtinger), Ölmez

Kommentar verfassen