Scheibling und Natschbach mit 2.Sieg!

Freitag, 4.9.2020

Hochneukirchen : Hochwolkersdorf 0:1 (0:1)

Beide Teams mussten zum Start Niederlagen einstecken, die Hochwolkersdorfer zeigten sich aber gut auf das Spiel vorbereitet und eingestellt. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie mit einigen Chancen, Howodo ging durch Kleinrath in Führung. Ab 15 Minuten vor dem Ende war die Heimelf dann einen Mann mehr auf dem Platz und brachte Howodo mehr in Gefahr. Einmal musste Howodos Aushilfkeeper Braun mit einer Glanztat retten. Im Endeffekt aber ein knapper, verdienter Sieg für Hochwolkersdorf.

0:1 Kleinrath (29.)

Gelbrot: Kleinrath (76.)

 

Samstag, 5.9.2020

Pottschach : St. Egyden 6:2 (2:2)

Die Partie brauchte keine Anlaufphase, mit dem ersten Angriff ging Pottschach direkt in Führung, verabsäumte es aber mit Nachdruck aufs 2:0 zu spielen und bekam mit dem 1:1 aus einem harten Elfer die Quittung. Vor dem 2:1 für den SVSF sah St. Egyden ein Handspiel, kämpfte sich aber nochmal zurück und glich vor der Pause aus. Nach dem Wechsel war es eine klare Sache für die Heimmannschaft. Spätestens nach dem 4:2 gab sich St. Egyden geschlagen und Pottschach konnte einen Kantersieg herausschießen. Pottschach wie in der Vorsaison mit 2 Siegen zum Start, St. Egyden wieder mit 2 klaren Pleiten zu Beginn.

1:0 Stögerer (2.) – Querpass über die Linie gedrückt (A: Hecher)

1:1 Marku (11.) – Foulelfmeter verwandelt

2:1 Stögerer (22.) – Querpass über die Linie gedrückt (A: Hecher)

2: Ehn (41.) – Halbvolley ins Eck

3:2 Hecher (53.) – Ball vor Goalie erreicht und ins leere Tor geschoben (A: P. Egger)

4:2 Kleinander (66.) – Elfmeter verwertet (F: Stögerer)

5:2 Pichler (73.) – Querpass eingeschoben (A: Stögerer)

6:2 P. Egger (80.) – Abpraller verwertet (A: Rosenbichler)

 

Mönichkirchen : Schlöglmühl 3:0 (1:0)

Mönichkirchen war von Beginn an die spielbestimmende Elf und ging durch ein Eigentor auch früh in Führung. Schlöglmühl kam nicht in den Rhythmus der Vorwoche und blieb über weite Strecken ungefährlich, schaffte es nicht ihre Stürmer in Position zu bringen. Mönichkirchen legte durch Neo-Legionär Kis direkt nach Wiederbeginn auf schönen Assist des jungen Tauchner nach. Kis war es auch, der wenige Minuten vor Schluss den Endstand herstellte, auch wenn die Heimelf die Schlussphase in Unterzahl bestreiten musste. Mönichkirchen investierte mehr, wollten den Sieg mehr, verdiente den Sieg auf jeden Fall – auch wenn er vielleicht um ein Tor zu hoch ausfiel.

1:0 Kubik (3./ Eigentor)

2:0 Kis (46.) – nach Lochpass eingeschoben (A: Tauchner)

3:0 Kis (80.) – ins lange Eck eingeschoben

Gelbrot: D.Prenner (83./Mönich)

 

Grünbach : Kirchberg 0:4 (0:0)

Grünbach war nach den Sperren der Vorwoche und weiteren Ausfällen ersatzgeschwächt angetreten, verteidigte aber in der ersten Halbzeit leidenschaftlich. Kirchberg machte das Spiel und kam zu einigen Chancen, agierte aber inkonsequent. Kurz vor der Pause hatte Grünbach nach einem kurz abgewehrten Freistoß die große Chance zur Führung, stand sich aber selbst im Weg. Nach der Pause machte Kirchberg innerhalb von zehn Minuten alles klar, schoss ein 4:0 heraus. Nach dem vierten Tor war die Luft dann etwas draußen, Kirchberg spielte nicht mehr mit Nachdruck, Grünbach gab sich geschlagen. Am Ende ein verdienter Sieg des Gasts, auch wenn sich Grünbach eine Halbzeit lang sehr gut verkaufte.

0:1 Fahrner (55.) – ins kurze Eck eingeschoben (A: Lengl)

0:2 Lengl (58.) – Elfmeter verwandelt (Foul an Fahrner)

0:3 Strobl (63.) – am langen Eck ins kurze Eck eingeköpft

0:4 S. Haiden (65.) – gegen die Laufrichtung des Goalies ins Kreuzeck eingeköpft

 

Sonntag, 6.9.2020

Ternitz : Willendorf 2:3 (1:1)

Umkämpfte, aber spielerisch nicht hochwertige Partie zweier Mannschaften, die am ersten Spieltag Enttäuschungen einstecken mussten. Ternitz ging in der Partie zweimal in Führung, einmal traf Ungersbäck, einmal verwandelte der herausragende Degirmenci einen Strafstoß. Willendorf fightete sich zweimal zurück, glich zweimal aus und hatte diesmal in der Schlussphase das Glück auf seiner Seite. Der ehemalige ASKler Turecek war nach einem Eckball zur Stelle und stellte Willendorfs ersten Saisonsieg sicher, Ternitz nach Topvorbereitung nun mit 2 Heimniederlagen zum Start.

1:0 Ungersbäck (22.)

1:1 Ouchen (43.) – allein vor dem Tor eingeschossen

2:1 Degirmenci (52.) – Elfmeter verwandelt

2:2 Ringhofer (62.) – Schlenzer ins lange Kreuzeck

2:3 Turecek (89.) – Corner verwandelt

 

Scheiblingkirchen : Puchberg 2:1 (1:0)

Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten, Scheibling hatte Ausfälle zu verkraften und Puchberg musste auf die beiden ungarischen Legionäre verzichten. In der ersten Halbzeit konzentrierte sich der Gast aus dem Schneebergland auf kompakte Defensivarbeit, Scheibling war die spielbestimmende Mannschaft und erarbeitete sich auch Chancen. Für die Führung musste zehn Minuten vor der Pause ein Standard herhalten. Die Führung zur Pause war verdient. In der zweiten Halbzeit wurde mutiger, traute sich mehr zu und kam zehn Minuten vor dem Ende zum Ausgleich durch Huber. Dann entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, Puchberg war mit 1,2 Schiedsrichterentscheidungen nicht einverstanden. In der Schlussminute kam Scheibling dann durch ein herrliches Tor noch zum Siegestreffer, welcher natürlich umjubelt war. In Summe geht der Sieg für den USV über 90 Minuten gesehen in Ordnung, Puchberg wehrte sich aber nach Kräften und ging nach heroischem Fight mit hängenden Köpfen vom Feld.

1:0 Riegler (35.) – nach Standard eingeschossen (A: Kremsl)

1:1 Huber (79.) – nach Getümmel eingeschossen

2:1 Mitsch (89.) – präziser Weitschuss ins Kreuzeck

 

Schottwien : Natschbach 1:5 (0:1)

Der Favorit aus Natschbach tat sich gegen personell geschwächte, aber kompakte Schottwiener im ersten Durchgang schwer. Natschbach hatte zwar mehr Chancen, aber auch Schottwien strahlte im Umschaltspiel Gefahr aus. Kurz vor der Pause brach Ölmez mit dem 1:0 den Bann. Nach dem Wechsel war es eine klare Sache für die Gastmannschaft, die ein ums andere Mal auf der Seite durchbrachen und einen klaren Sieg herausschossen.

0:1 Ölmez (36.) – nach Corner eingeschossen (A: Ungerhofer)

0:2 Ölmez (60.) – nach Querpass eingeschossen (A: Keles)

0:3 Ölmez (61.) – nach Querpass direkt eingedrückt (A: Keles)

1:3 Selhofer (70.) – Elfmeter nach Foul

1:4 Ölmez (71.) – nach Aufspiel eingeschossen (A:Keles)

1:5 Prüller (84.) – nach Lochpass aus spitzem Winkel eingeschoben (A: Englitsch)

Kommentar verfassen