U23 plötzlich Titelkandidat!

Die Leistung aus einer beeindruckenden Frühjahrssaison (sensationelle 34 Punkte aus 12 Spiele wurden erreicht) bestätigte im abgelaufenen Herbst unsere Reservemannschaft. Man überwintert mit nur einem Zähler Rückstand auf Tabellenführer Pottschach und 29 erreichten Punkten auf Rang 2.

Bereits in der Vorbereitung wurde wieder der Grundstein für ein erfolgreiches Halbjahr gelegt – neben tollem Trainingsbesuch und sehr guten Einheiten blieb man auch in den Testspielen gegen Altendorf (2:2), Lanzenkirchen (5:4) und HW Wiener Neustadt (7:0) unbesiegt.

Der Saisonstart gelang – gegen Hochwolkersdorf (6:2), Grünbach (5:0) und Kirchberg (6:1) gab es klare Siege. Im Spiel gegen Kirchberg mussten wir aber einen personellen Rückschlag hinnehmen, der bis dahin sensationell unterwegs gewesene Tobi Prüller (5 Tore in den ersten beiden Spielen) verletzte sich schwer und fiel für den Rest der Hinrunde aus. Das erste Topspiel wartete in Pottschach auf uns, die Aufgabe wurde mit Bravour erledigt. Auch wenn man die Anfangsphase verschlief, siegte man am Ende verdient mit 4:2. In der Folgewoche gab es ein Schützenfest, Willendorf schoss man mit 9:1 aus dem Sandoval. Ausgerechnet im Spiel gegen den damaligen Tabellenführer kamen unsere Jungs nicht ans absolute Limit, nach 0:2-Pausenrückstand konnte immerhin noch ein Remis erkämpft werden. Die Glanzleistung des Herbstes war wohl der 5:0-Heimsieg über keineswegs enttäuschende Mönichkirchner. An diesem Nachmittag kam unsere Mannschaft kollektiv an ihr Leistungslimit und übernahm zwischenzeitlich sogar die Tabellenführung. Auch wenn man in den folgenden Wochen leider einen Spannungsabfall registrieren konnte, wurden die Spiele gegen Puchberg (7:0), Schlöglmühl (11:0) und Ternitz (3:0) klar gewonnen. Einen bitteren Ausrutscher leisteten wir uns dann im Heimspiel gegen Schottwien, wo eine über weite Strecken espritlose Vorstellung in einer nicht unverdienten 1:2-Pleite mündete. Umso bemerkenswerter dann die folgende Reaktion zum Abschluss in St. Egyden, wo wir es mit einer sehr routinierten Toptruppe der St. Egydner aufnahmen, zwischenzeitlich mehrmals im Rückstand lagen, aber ein verdientes 5:5-Remis erkämpften.

Die beste Herbstsaison einer USV-Erwachsenenmannschaft lässt unsere U23-Mannschaft im absoluten Spitzenfeld des 2.Klasse Wechsel Reserve-Bereichs aufscheinen. Klar erhofften sich Mitte der Herbstsaison viele im USV-Lager den Herbstmeistertitel, die Ausgangssituation für das Frühjahr ist aber überragend. Mit Schottwien, Mönichkirchen und unserer Truppe werden drei Mannschaften die Jagd auf den Tabellenführer aus Pottschach eröffnen. Wichtig wird sein, dass unsere Reservemannschaft im Kollektiv weiterhin so brav ihre Trainingsarbeit ausführt – Ende des Herbsts sah die Mannschaft, dass einige Prozent weniger nicht ausreichen. Die Hoffnung auf die Rückkehr verletzter Leistungsträger wie Tobi Prüller oder Michael Muchitsch ist natürlich auch groß. Nun ist Erholung angesagt, ab dem neuen Jahr wird daran gearbeitet, dass die erste Top 3-Platzierung einer Natschbacher Reservemannschaft eingefahren wird – den großen Coup erzwingen kann man sowieso nicht.

Großes Lob geht an unsere Jungs, die in den letzten Jahren (angefangen durch die Aufbauarbeit von Peter Stoll und Markus Mangold) einen stetigen Entwicklungssprung zeigten. 2019 war für unsere U23 ein überragendes Jahr (24 Meisterschaftsspiele, 20 Siege, 3 Remis, 1 Niederlage) – Hut ab!

Unsere Torschützen

Dominik Fürtinger 14
Kevin Englitsch 7
Jan Staudinger 6
Julian Ebner 6
Tobias Prüller 5
Christian Kurz 5
Michael Stellwag 3
Idris Köse 2
Jürgen Mosbacher 2
Johannes Ziehaus 2
Daniel Scherz 2
Reinhold Scherz 2
Patrick Fally 2
Markus Losgott 2
Christian Ringhofer 1
Ufuk Aydin 1
Niklas Samwald 1
Armin Guschelbauer 1

Kommentar verfassen