Last-Minute-Elfer verhindert große Überraschung!

Unsere Kampfmannschaft erreichte heute Nachmittag im Heimspiel gegen höher eingeschätzte Mönichkirchner ein verdientes 1:1-Unentschieden. Bitter, dass der Ausgleich aus einem Elfmeter in der Nachspielzeit fiel.

Coach Christian Ringhofer schenkte den selben 11 Spieler das Vertrauen, die in der Vorwoche in Hochneukirchen ins Verderben liefen – vorne weg sei gesagt, auch wenn es die gleichen Spieler waren, das Auftreten war ganz ein anderes als am vergangenen Sonntag, und zwar kollektiv. In der Anfangsphase entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, mit vielen Zweikämpfen – wobei in den ersten 20, 25 Minuten die großen Torchancen ausblieben. Je näher es Richtung Halbzeitpause ging, desto gefährlicher wurde Mönichkirchen, unsere Elf hatte mit Goalie Markus Morgenbesser aber einen bärenstarken Rückhalt im Kasten. Sowohl gegen einen Freistoß von Reithofer, als auch gegen eine Direktabnahme von Namjesnik war Morgi klasse zur Stelle. Kurz vor der Pause wäre der USV dann beinahe in Führung gegangen, einen Weitschuss von Tommy Ungerhofer konnte Goalie Renner gerade noch nach vorne abwehren, der Abseitspfiff gegen Ufuk Aydin im Anschluss zumindest strittig.

Speziell der kämpferische, kompakte Auftritt gab unseren Jungs dann Sicherheit – denn im 2.Durchgang war kein Unterschied mehr zum Tabellenzweiten erkennbar. Langsam wurde es auch fußballerisch besser – wenige Minuten nach Wiederanpfiff knallte Ufuk Aydin den Ball am langen Eck vorbei. In Minute 60 dann Jubel im Sandoval. Schöne Aktion ausgehend von Bernd Panholzer, dann spielt Ufuk Aydin über links Johannes Samwald frei und der Routinier drückt den Ball über die Linie – 1:0. Mönichkirchen blieb aber ebenfalls gefährlich, nach einem Standard kam Wolf frei zum Kopfball, setzte den Ball aber am langen Eck vorbei. Das Chancenplus bis in die Schlussphase gehörte aber dem USV. Tommy Ungerhofer spielte Zdenek Skotnica schön frei, unser Stürmer macht nicht viel falsch, hat derzeit aber die sprichwörtliche Seuche am Fuß und so setzte Skoti den Ball am langen Eck vorbei. Auch der eben eingewechselte Kilian Temmel kam zu einer tollen Chance, scheiterte aber am starken Mönicher Schlussmann. Als viele schon mit dem Heimsieg spekulierten, kassierte unsere Mannschaft kurz vor Schluss noch den Ausgleich. Nach einer kurz abgewehrten Hereingabe gab es einen Zweikampf zwischen Tuma und Pomper, Schiedsrichter Ramic sah ein Elferfoul unseres Routiniers, harte Entscheidung, fragliche Entscheidung. Marco Reithofer blieb vom Punkt eiskalt, stellte auf 1:1. Und wenig später wäre uns der Punkt auch noch abhanden gekommen, starke Flanke von C. Prenner, Pomper rutscht in den Ball, knapp am kurzen Eck vorbei. Aber auch der USV hatte noch seinen Matchball, einen starken Weitschuss von Polleres wehrte Renner zum Corner, dann war Schluss im Sandoval.

Jene Zuschauer, die heute im Sandoval waren wurden nicht enttäuscht. Unsere Jungs traten heute wirklich als Team auf, überzeugten als Kollektiv ohne Ausnahme – das verlangt man von der Truppe, wenn sie dies aufs Grün bringt, dann tut sich jeder Gegner mit dieser Truppe schwer. Am Ende fühlt sich das 1:1 aufgrund des späten Ausgleichs eher wie eine Niederlage an, keine Frage. Leistungstechnisch war es heute aber jedenfalls ein klarer Schritt in die richtige Richtung.

Wir spielten mit:

Morgenbesser; Petz (60.Ebner), Panholzer, Polleres, Peinsipp; J. Samwald (82. N.Samwald), Ungerböck, Tuma, Ungerhofer; Aydin (68.Temmel), Skotnica

Kommentar verfassen