USV hat ganz harte Nuss zu knacken!

Im dritten Heimspiel der Saison hat unsere Truppe am Samstag den SV Willendorf zu Gast im Sandoval. Spielbeginn für die Kampfmannschaft ist um 16 Uhr. Bereits ab 14 Uhr versucht unsere U23 ihre positive Serie auszubauen.

USV-News

45 Jahre war es uns nicht möglich, den SVSF zu besiegen und dann gelingt es den USV-Jungs 2019 gleich zweifach. Riesengroß war die Überraschung für die Experten der 2.Klasse Wechsel als sie am Sonntag das Ergebnis des Spiels Pottschach gegen Natschbach erfuhren – riesengroß war die Freude bei unserem Team. Stark ersatzgeschwächt war die Kampfmannschaft nach Pottschach gereist, aber nicht ohne Ambitionen. Bereits in den ersten 15 Minuten wurde klargemacht, dass man nicht als Ehrengast zum Trachtenfrühschoppen erschienen ist. Nach der bärenstarken Anfangsphase und der frühen Führung ließ man sich Mitte der ersten Halbzeit zu tief hinten hineindrücken. Der Ausgleich verdient, aber bereits Ende der 1.Halbzeit der USV wieder griffiger. An der 2.Halbzeit gibt es dann wenig auszusetzen, ein herrlich herausgespieltes 2:1 durch Tommy Ungerhofer, defensiv eine enorm reife und starke Leistung und ein leidenschaftlicher Auftritt als Team. Gratulation an das Team und Trainer Christian Ringhofer, dem der Erfolg als Ternitzer Urgestein natürlich besonders gut schmeckte. Pottschach ist aber nun abgehakt, das Selbstvertrauen soll mitgenommen werden. Mit Willendorf wartet nun aber ein mindestens so schwerer Brocken auf unsere Truppe, da die individuelle Qualität in den Reihen des SVW hoch ist und Willendorf offensiv teilweise schwerer auszurechnen ist als Pottschach. Am Kader wird sich nicht gar viel ändern – die Langzeitverletzten Thomas Rasner und Tomas Belicek werden den ganzen Herbst fehlen. Der Sonntags erkrankte Christoph Peinsipp und Ufuk Aydin könnten in den Kader zurückkehren, hier gilt es das Abschlusstraining abzuwarten.

Gegner

Die Seuche am Fuß hatten die als Geheimfavoriten gehandelten Willendorfer anfangs der Saison. In den ersten vier Runden war man dem Gegner immer mindestens ebenbürtig, teilweise sogar überlegen, konnte aber nur einen Punkt (2:2 nach 2:0-Führung in Schottwien) einfahren. Am Samstag löste sich vor dem Augen des USV-Coachs der Knoten und Grünbach wurde im Derby mit 9:0 abgeschossen. Neben dem Vierfachtorschützen Brahim Ouchen (der sich immer besser im Kampfmannschaftsfußball zurecht findet) trugen sich fünf andere Spieler in die Torschützenliste ein.  Das Selbstvertrauen wird also auch bei der Truppe von Coach Petelean stimmen. Offensiv strahlt diese Truppe mit sehr guten individuellen Spielern immer Gefahr aus – am Samstag wird im Vergleich zur Vorwoche auch noch der starke Tscheche Dobes in die Formation zurückkehren. In den Reihen des USV ist man sich einig – die Aufgabe gegen Willendorf wird eine ganz harte Challenge für unsere Jungs.

Dabei zählen wir natürlich auch wieder auf die zahlreiche und lautstarke Unterstützung im Sandoval – gegen Hochwolkersdorf und Kirchberg war der Besuch top, das erhoffen wir uns natürlich auch für das schwere Heimspiel am Samstag. Feuert unsere Jungs an – sie haben uns am letzten Sonntag viel Freude bereitet, sie haben es verdient!

Geleitet wird die Partie von Herrn Schiedsrichter Christian Gruber.

Kommentar verfassen