USV-Serie beendet!

Irgendwann musste es passieren und nach 14 ungeschlagenen Spielen in Serie unserer Kampfmannschaft ist es heute Nachmittag passiert. Wir unterliegen Kirchberg zuhause verdient mit 1:3 (0:2).

Bei tropischen Temperaturen entwickelte sich in der ersten halben Stunde eher ein Sommerkick, unsere Jungs öfter am Ball, Kirchberg aber gefährlicher. Fahrner schoss mit der ersten Gelegenheit knapp vorbei. Auf der Gegenseite parierte Wiedner einen Skotnica-Kopfball. Dann ging Kirchberg in Führung, Sator wurde halblinks schön freigespielt, der Raum aber komplett offen, trockener Abschluss ins lange Eck – 0:1. Kirchberg mit einfachem Spiel, im Spiel gegen dem Ball defensiv kompakt und vorne über den blitzschnellen Fahrner immer brandgefährlich. Das Chancenplus hatten sogar unsere Jungs – ein Tuma-Hammer landete an der Latte, Skotnica scheiterte an einer Rettungstat von Kirchbergs-Spielertrainer Stern auf der Linie, Ungerhofer traf nach schönem Solo nur einen Gästeverteidiger. Kirchberg blieb effektiv, unsere Mannschaft verlor rechts den Ball leichtfertig, eine Spielverlagerung, Egger auf die Reise geschickt, Querpass – Fahrner vor unseren Innenverteidigern am Ball – 0:2. Und sei dies nicht schon schlimm genug, ging der USV auch noch in Unterzahl in die Pause. Julian Ebner sah nach einem unnötigen Foul (Ball schon nicht mehr erreichbar) als letzter Mann, die rote Karte. Das saß, man rettete sich in die Pause.

Coach Christian Ringhofer riskierte, stellte in Unterzahl auf Dreierkette um und unsere Jungs kamen weit wacher aus der Kabine. In Unterzahl waren wir nach dem Wechsel die bessere und gefährlichere Mannschaft. Skotnica verzog, knapp am langen Eck vorbei – Beliceks-Abschluss wurde von der Linie geklärt – ein Belicek-Kopfball ging am langen Eck vorbei – ein Panholzer-Kopfball an die Latte – nach einem indirekten Freistoß wurde uns ein klarer Elfmeter vorenthalten. Tja, an diesem Nachmittag lief nicht viel für den USV, solche Tage gibts. Aus einem Konter stellte Egger nach Vorarbeit von Fahrner die endgültige Entscheidung her – 0:3. Kurz vor Schluss schrieb unsere Mannschaft dann trotzdem an, weite Freistoßflanke von Martin Tuma und Christoph Peinsipp knallt den Ball unter die Latte – 1:3. Wenig später war dann aber Schluss und die 1. Niederlage seit März besiegelt.

Auf die Jungs draufzuhauen bringt nun gar nichts – wir sind selbstkritisch genug, dass wir wissen, dass der Auftritt vor der Pause heute nicht das Gelbe vom Ei war. Trotzdem, bei besserer Chancenverwertung, wäre heute locker etwas drinnen gewesen – aber ist nicht, deshalb gratulieren wir dem Gast aus Kirchberg zum Auswärtssieg! In den kommenden Wochen wirds für unsere Jungs knüppeldick, aber auch herrlich – die Aufgaben gegen die Titelfavoriten Scheibling und Pottschach (jeweils auswärts) stehen am Programm!

Wir spielten mit:

Morgenbesser; Petz, Ebner, Polleres, Peinsipp; Ungerböck (81. Ziehaus), Tuma; Samwald (68.Panholzer), Ungerhofer (81. N.Samwald), Belicek; Skotnica

Kommentar verfassen