Ankick zur Wechselklassensaison 2019/20!

Endlich geht es wieder los! Die 2.Klasse Wechsel startet am Freitag ohne Topfavoriten in eine neue Saison. Nach dem überlegenen Aufstieg von Neunkirchen könnte sich die heurige Saison zu einer der spannendesten Spielzeiten aller Zeiten entwickeln, ein Alleingang wie jener des Vorjahresmeister wird aktuell keiner Mannschaft zugetraut.

Die Saison wird am Freitag von jenen beiden Mannschaften eröffnet, die Neunkirchen in den letzten beiden Halbserien am Nächsten kamen. Gastgeber Natschbach empfängt als zweitstärkste Frühjahrsmannschaft eine ziemlich veränderte Mannschaft aus Hochwolkersdorf, welche sich in der Vorsaison zum Vizeherbstmeister krönte. Ebenso keinen eindeutigen Favoriten gibt es im Aufeinandertreffen zwischen dem Vorjahresdritten aus Scheiblingkirchen mit dem FC St. Egyden. Während Scheibling nicht nur für Neunkirchens Meistertrainer Jürgen Röcher zu den Topfavoriten zählt, möchte der Gast aus dem Steinfeld eine vollkommen verkorkste Saison 18/19 vergessen machen. Mit Harald Aulabauer steht ein Trainer an der Linie, der bereits mit mehreren Verein (u.a. Grimmenstein, Kirchberg,…) Meister werden konnte – ein Ziel, welches er nun auch mit dem FCS verfolgt.

Etwas klarer vergeben scheinen die Rollen in drei der vier Samstagsspiele. In der Gruppensitzung der 2.Klasse Wechsel wurde der SVSF Pottschach um die Rückkehrer Hecher, Stix und Kleinander zum Meisterfavoriten erkoren, die Mannsfeldner-Elf ist im Heimspiel gegen den FC Schottwien Favorit – unterschätzen darf man Schottwien aber keineswegs, bei der Rückkehr von Mario Born auf die Trainerbank werden beim Gast am Samstag auch einige starke Neuzugänge zu sehen sein. Der am zweitöftesten genannte Titelkandidat Mönichkirchen hat zum Auftakt mit Puchberg eine knifflige Aufgabe zu lösen. Während sich Mönich mit Renner und Reithofer mit zwei höherklassigen Spielern verstärkte, setzt Puchberg auf ein starkes Kollektiv, aus dem im Frühjahr mit Granat und Dogan die beiden Stürmer herausstachen. In Grünbach gibt es das Comeback des USV Kirchberg in der 2.Klasse Wechsel. Während die Heimmannschaft weiterhin konsequent den Weg der kleinen Schritte und der Jugend verfolgt, tut man sich mit der Einschätzung des Absteigers etwas schwer. Akteure wie Spielertrainer Stern, Rückkehrer Lengl oder Fahrner (um nur einige zu nennen) sind sicher Topspieler für die Wechselklasse, ob der Kader des USV in der Breite ausreicht, um ganz oben mitzuspielen wird man sehen. Eine vollkommen offene Partie erwarten die Zuschauer in Willendorf, wo der heimische SV auf den ASK Ternitz trifft. Für viele Experten ist dieses Duell das Duell zweier Geheimfavoriten in der heurigen Saison. Willendorf verstärkte sich gerade defensiv (mit Dobes und Turecek unter anderem vom Gegner) gewaltig, während Ternitz neben Spielertrainer Atabinen ab sofort mit Torschützenkönig Nedeljkovic über einen der besten, wenn nicht den besten Angriff der Liga verfügt.

Abgeschlossen wird der erste Spieltag am Sonntag mit dem Duell zwischen Hochneukirchen und Schlöglmühl. Während die favorisierte Heimelf von Erich Röcher im Frühjahr immer besser in Fahrt kam, brach der ASK nach einem grandiosen Herbst im Frühjahr ein und schloss die Frühjahrssaison nur auf Platz 14 ab. Beide Teams streben im Vergleich zur Vorsaison eine Rangverbesserung an.

Bis Freitag 17:30 Uhr gibt es auch noch die Möglichkeit die Stimmen beim Tippspiel der 2.Klasse Wechsel abzugeben – mitmachen lohnt sich!

Freitag, 16.August 2019

18:00 Uhr Natschbach : Hochwolkersdorf

19:30 Uhr Scheiblingkirchen : St. Egyden

 

Samstag, 17.August 2019

17:30 Uhr Mönichkirchen : Puchberg

17:30 Uhr Pottschach : Schottwien

17:30 Uhr Willendorf : Ternitz

17:30 Uhr Grünbach : Kirchberg

 

Sonntag, 18.August 2019

17:30 Uhr Hochneukirchen : Schlöglmühl

Kommentar verfassen