Rückblick: U23 erntete den Lohn der harten Arbeit!

Nach einer ergebnistechnisch durchwachsenen Herbstsaison absolvierte unsere U23-Truppe um Kapitän Michael Zenz eine phantastische Rückrunde!

Bereits in der kalten Wintervorbereitung spürte man wieder das Engagement, den Willen und den Trainingsfleiß dieser Mannschaft. Die Trainingseinheiten wurden sehr brav besucht und schon in den beiden Vorbereitungsspielen merkte man, dass diese Truppe im Frühjahr etwas vorhat. Sowohl die höher eingeschätzten Breitenauer (4:3), als auch die junge Scheiblinger U17 (2:1) wurden besiegt!

Und anders als im Herbst passte diesmal auch der Start in die Meisterschaft. In den ersten drei Runden gab es gegen die Nachzügler aus Ternitz, Grünbach und Willendorf jeweils klare 4:0-Siege.

Das erste richtige Statement lieferte unsere Truppe dann im Heimderby gegen Pottschach ab. Stark ersatzgeschwächt blieb man gegen den späteren Vizemeister stetig am Gaspedal und konnte in der Schlussphase einen sensationellen 4:0-Sieg sicherstellen.

Auch wenn man in der Woche später gegen Hochneukirchen erstmals ein Gegentor einstecken musste, blieb man mit 3:1 siegreich und fuhr eine Woche später zuhause gegen Mönich den nächsten 4:0-Sieg ein.

Das Derby gegen den späteren Meister Neunkirchen sollte zur Feuertaufe dieser Truppe werden, die sie mit Auszeichnung bestand. Das am Ende „nur“ ein 4:4 stand war einerseits einer schwachen Chancenverwertung sowie viel Pech (3x Latte oder Stange) geschuldet, andererseits aber auch einem Unparteiischen, der den Meister mit 2 unfassbaren Elfmeterentscheidungen rettete. Die Leistung unserer Jungs in der Bezirkshauptstadt trotzdem herausragend!

In der Folgewoche kam mit Puchberg die bis dahin beste Frühjahrstruppe ins Sandoval und musste ersatzgeschwächt mit einer 1:7-Packung die Heimreise wieder antreten. Es folgte ein wenig glorreicher Auftritt aber weiterer Sieg in Schlöglmühl (3:1).

Beim Heimderby gegen St. Egyden lieferten unsere Jungs 45 Minuten lang einen tollen Auftritt – im 2.Durchgang benötigte man dann aber auch erstmals den Faktor Glück, ehe man in der Schlussphase den 4:2-Sieg sicherstellte. Gegen Howodo konnte der Frühjahrstitel bereits fixiert werden und dies sollte auch gelingen. Im ersten Durchgang konnte man sich auf einen grandiosen Volker Posch im Tor verlassen, ehe man Howodo in Durchgang 2 mit 6:3 in die Schranken wies.

Und auch die letzte Aufgabe der Saison wurde mit einem 6:0 in Schottwien mit Bravour bewältigt.

Tore im Frühjahr:

Christian Ringhofer, Johannes Samwald je 8

Kevin Englitsch 5

Julian Ebner, Christian Kurz, Johannes Ziehaus, Tobias Prüller je 4

Niklas Samwald, Kilian Temmel je 3

Jürgen Mosbacher, Michael Muchitsch, Adam Rumpler je 2

Peter Stoll, Benjamin Fürtinger, Daniel Scherz, Michael Stellwag

12 Spiele,

11 Siege,

1 Remis,

Torverhältnis 53:12!

Unfassbare Zahlen für eine Truppe, die sich im Herbst mit toller Trainingsarbeit schon viel erarbeitete und im Frühjahr ihr Potenzial dann auch zu 100% aufs Grün zaubern konnte. Wenn man sich die individuelle Weiterentwicklung eines Niklas Samwald, Daniel Scherz, Adam Rumpler oder Armin Guschelbauer ansieht, dann ist dies ebenso bemerkenswert wie die Tatsache, dass sich gestandene Fußballer wie Christian Strobl, Johannes Samwald, Christian Ringhofer oder Idris Köse zu 100% in den Dienst der Truppe stellten. Im Allgemeinen ist aber zu sagen, dass wir bei unserer U23 von einer unglaublich kompakten Truppe (16 verschiedene Torschützen im Frühjahr) sprechen können – an beinahe jedem Spieltag konnten wir das komplette Kontingent von erlaubten 16 Kaderspieler füllen und nicht nur einmal mussten wir Spieler auf der Tribüne Platz nehmen lassen. Wie das diese Jungs aber aufnahmen und die Truppe unterstützten verdient größten Respekt!

Jungs, Gratulation an jeden einzelnen Baustein einer Mannschaft, die sich diesen Namen mittlerweile wirklich verdient! Ihr habt im Frühjahr Sensationelles geleistet, wir sind stolz auf euch und freuen uns bereits jetzt auf die neue Saison!

Kommentar verfassen