U23 besiegt auch Tabellenzweiten!

Weiterhin überragend unterwegs ist auch unsere U23-Mannschaft. Im gestrigen Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus St. Egyden fuhren unsere Jungs mit einem 4:2 (2:1) den nächsten Sieg ein.

Unsere Mannschaft ging im Vergleich zu den letzten Spielen aufgrund einiger Ausfälle und Abgängen zur Kampfmannschaft leicht verändert in die Partie, kam aber toll in die Partie und spielte eine sehr gute erste Halbzeit. Bereits nach wenigen Minuten brachte Julian Ebner unsere Mannschaft mit einem herrlichen Schuss mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs waren in der Anfangsphase klar überlegen, von dem her kam der Ausgleich nach einer Viertelstunde (wohl aus Abseitsposition) doch überraschend. Wir schüttelten uns kurz und nahmen dann wieder Fahrt auf. Nachdem unserer Truppe ein klarer Strafstoß verwehrt wurde, brachte Johannes Samwald den USV nach einer halben Stunde wieder in Führung, das 2:1 war gleichzeitig auch der Pausenstand.

In der Phase nach dem Seitenwechsel verlor unsere Elf für rund 15,20 Minuten leider den Faden und die Spielkontrolle und brauchte in dieser Phase Spielglück (St. Egyden traf zweimal Aluminium) und einen starken Christian Strobl im Tor. Nach 67 Minuten sorgte Tobi Prüller mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. In der Schlussphase stellte Johannes Ziehaus nach einem herrlichen Sololauf auf 4:1, ehe St. Egyden wenige Minuten vor Schluss noch das 2:4 erzielen konnte. Dabei blieb es dann aber auch!

Die Bilanz unserer U23-Mannschaft im Frühjahr bleibt weiterhin sensationell – aus 10 Spielen gab es nun 9 Siege sowie 1 Remis. Gestern Nachmittag, so ehrlich muss man sein, brauchte man aber erstmals im Frühjahr wirklich Glück – hatte mit St. Egyden aber auch den bisher stärksten Gegner im Frühjahr vor der Brust. Das Ziel, das Frühjahr ungeschlagen zu absolvieren, kommt immer näher – mit Hochwolkersdorf und Schottwien haben unsere Jungs aber noch zwei harte Aufgaben vor der Brust!

Wir spielten mit:
Strobl; Scherz, Fürtinger, Köse, Zenz; Dounik, Ringhofer (Stoll), Muchitsch (Mosbacher); Temmel (Prüller), Ebner (Ziehaus), J.Samwald

Kommentar verfassen