Angeschlagene St. Egydner als gefährlicher Gegner!

Noch drei Runden sind zu spielen, es geht in den Endspurt! Am Samstag haben unsere Jungs mit dem FC St. Egyden einen angeschlagenen Gegner zu Gast, aber Vorsicht – diese sind immer die Gefährlichsten! Anpfiff fürs U23-Spiel um 15:30 Uhr, im Anschluss treffen die KMs ab 17:30 Uhr aufeinander!

USV-News

Die positive Serie fortsetzen konnten unsere Jungs auch letzten Sonntag in Schlöglmühl. Hauptverantwortlich dafür eine Top-Anfangsphase, wo man sich schnell einen 2:0-Polster herausschoß. Wenn es derzeit was zu bekritteln gibt bei unserer Mannschaft dann, dass sie auch diesmal, wie schon gegen Puchberg nach einer Drei Tore-Führung nachließ und einen Gegner wieder ins Spiel kommen ließ. Hätte Schlöglmühl eine der Chancen auf das 2:3 genutzt, hätte die Partie nochmal ganz heiß werden können. So schossen uns mit Zdenek Skotnica (3 Tore) und Thomas Rasner (2 Tore) unsere aktuell beiden torgefährlichsten Spieler zu einem deutlichen Auswärtssieg. Nach mittlerweile 9 ungeschlagenen Spielen in Folge (7 Siege, 2 Remis) dürfen unsere Jungs mit breiter Brust agieren, müssen sich aber bewusst sein, dass kein Prozent nachgelassen werden darf, um auf der Welle der Euphorie weiterschwimmen zu dürfen. Am Samstag wird Coach Kevin Englitsch neben dem auf Urlaub weilenden Jan Staudinger noch 1,2 Veränderungen vornehmen müssen, man wird aber gewiss eine absolut konkurrenzfähige Truppe aufs Grün bringen.

Gegner

Neben dem SC Neunkirchen nannten viele Experten anfangs der Saison den FC St. Egyden als zweiten Meistertipp. Nach einem mehr als ordentlichen Start kam der FCS aber bereits Ende der Herbstsaison in eine leichte Negativspirale. Im Winter standen einige Topspieler (El Shazli, Grubor, Mazic) auf der Abgangsseite, während man sich mit Robert Badinka und Martin Biegler nur zwei Neuzugänge gönnte. Seit der Wintervorbereitung sitzt allerdings mit Harald Aulabauer einer der erfolgreichsten Trainer im Bezirk Neunkirchen auf der Trainerbank. In der aktuellen Frühjahrssaison fehlt St. Egyden aber noch die Konstanz in ihren Leistungen. Neben bemerkenswerten Siegen wie einem 3:2 in Mönich, setzt es auch immer wieder bittere Niederlagen wie zuletzt das 0:4 gegen Hochwolkersdorf. Trotzdem stellt St. Egyden immer eine sehr unangenehm zu bespielende Truppe dar, die man niemals unterschätzen darf.

Durch eine hervorragende Serie hat sich unsere Kampfmannschaft bis auf Rang 5 in der Tabelle vorgearbeitet und ist natürlich bestrebt diese Position zumindest zu verteidigen. Dafür wird im Heimderby gegen St. Egyden auf jeden Fall eine Topleistung notwendig sein – unterstützen Sie dabei unsere Mannschaft!

Geleitet wird die Partie am Samstag von Schiedsrichter Murat Özbek.

Kommentar verfassen