Mit Kantersieg zum Vereinsrekord!

Unsere Jungs bleiben weiterhin auf einer positiven Welle – das Team von Trainer Kevin Englitsch besiegte Schlöglmühl heute auswärts mit 5:1 (2:0). Der Sieg auf jeden Fall verdient, vielleicht aber um 1,2 Tore zu hoch ausgefallen.

Unsere Mannschaft erwischte einen Traumstart. Bereits nach nicht einmal zwei Minuten schoss Thomas Rasner seinen Mannen mit einem trockenen Spitz ins lange Eck in Führung – 2:0. Wir blieben am Drücker und legten bereits nach 9 Minuten nach. Bernd Panholzer tankte sich links stark durch, beim ersten Abschluss wurde Zdenek Skotnica noch geblockt, der 2. Schuss schlug im langen Eck ein – 2:0. Schlöglmühl defensiv vogelwild, aber offensiv stetig gefährlich, vor allem wenn Nedeljkovic am Ball war. Trotzdem fehlte dem ASK im ersten Durchgang mit Ausnahme einer brenzligen Aktion, die Martin Tuma mit einer Grätsche entschärfte die 100%ige Torgefahr. Der USV im Offensivspiel gefällig, einmal verpasste ein Rasner-Querpass Prokes knapp. Es ging mit dem 2:0 für unser Team in die Kabinen.

Kaum waren die Teams wieder am Grün fiel das 3:0! Tomas Prokes mit der Verlagerung auf Thomas Rasner, der legt sich den Ball einmal in den Lauf und feuert dann herrlich ins lange Eck, Marke Traumtor! Unsere Elf fühlte sich wohl jetzt zu sicher. Schlöglmühl kam durch ihren Toptorjäger nach einem missglückten Abstoß zum Anschlusstreffer zum 1:3. Es entwickelte sich eine offene Partie, in der Christoph Peinsipp mit einem sensationell verteidigten Ball durch ein Toptackling zum wichtigen Baustein des USV-Siegs wurde. Während Prokes auf der einen Seite die Entscheidung vergab, traf Schlöglmühl einmal die Latte. Das 2:3 hätte der Partie nochmal Feuer verliehen, so aber legte der USV die Parte in der Schlussphase auf Eis. In den Minuten 89 und 92 schraubte unser Goalgetter Zdenek Skotnica das Ergebnis noch auf 5:1 für unsere Truppe. Danach pfiff der umsichtige Schiedsrichter Karakas ab!

Die Jungs von Coach Englitsch blieben im 9. Spiel in Folge ungeschlagen, fuhr dabei 7 Siege und tolle 23 Punkte ein. Wer hätte das nach dem Debakel zum Start gegen Ternitz geglaubt? Vor allem im Offensivspiel tritt der USV derzeit mit einer gewaltigen Brust auf – wenn man die Entwicklung eines Thomas Rasner aktuell sieht kommt man ins Staunen, 6 Tore in 6 Spielen unseres Rasis sprechen eine deutliche Sprache. Aber im Allgemeinen brilliert der USV aktuell als Kollektiv, Woche für Woche gibt es in der Truppe keinen der seine Leistung nicht aufs Grün bringt. Respekt, Fußball-Natschbach ist stolz auf euch!

Wir spielten mit:
Morgenbesser; Petz (68.Ungerhofer), Stellwag, Polleress, Peinsipp; Tuma, Ungerböck (85.N.Samwald); Rasner, Prokes, Panholzer (90.Zenz); Skotnica

Kommentar verfassen