Präsentation des neuen Cheftrainers!

Gestern Abend wurde unserer Mannschaft im Rahmen einer Besprechung in der Pizzeria San Marco in Loipersbach der neue Cheftrainer des USV Natschbach ab der kommenden Saison 2019/20 vorgestellt.

Durch die faire und frühzeitige Kommunikation des aktuellen Trainers Kevin Englitsch ab Sommer nicht mehr zur Verfügung zu stehen, konnte sich die sportliche Leitung in den vergangenen Monaten in aller Ruhe Gedanken machen und Gespräche führen.

Im Vorhinein war bereits klar, dass der neue starke Mann auf die Arbeit von Kevin Englitsch aufbauend eine intakte, starke Truppe übernehmen soll und mit neuen Ansätzen und Ideen für eine Weiterentwicklung sorgen soll.

In den Gesprächen mit Sektionsleiter Rene Panholzer positionierte sich sehr rasch ein absoluter Wunschkandidat unseres sportlichen Leiters, dessen Vorschlag an den Vorstand vergangene Woche mit Einstimmigkeit angenommen wurde und der damit ab 1.7. mit 100% Unterstützung seitens unserer Funktionäre in die neue Aufgabe starten wird.

Der neue Cheftrainer des USV Natschbach-Loipersbach ab der Saison 2019/20 heißt Christian Ringhofer.

„Ringal“ schloss sich nach langen Jahren beim ASK Ternitz, mit kurzen Abstechern nach Bad Erlach und Neunkirchen im vergangenen Sommer dem USV an. In den letzten Jahren in Ternitz sammelte er bereits erste Erfahrungen als Cheftrainer einer Kampfmannschaft, die er in einer schwierigen Situation übernahm und immer wieder den Mut hatte, Talente in die Truppe einzubauen.

Neben überzeugenden Gesprächen waren vor allem seine Erfahrung in der 2.Klasse Wechsel und im Bezirksfussball, der einwandfreie Charakter sowie auch die Tatsache entscheidend, dass Ringal als Führungsspieler der U23 bereits einen tollen Zugang zu unseren jungen Spielern hat, für die es im kommenden Jahr darum gehen wird den kommenden Schritt zu machen. Alles in allem ein perfektes Gesamtpaket für den Verein!

Wir freuen uns damit, bereits vorzeitig, eine wichtige Entscheidung für eine erfolgreiche kommende Saison getroffen zu haben und wünschen Christian Ringhofer für seine zukünftige Tätigkeit nur das Allerbeste!

Kommentar verfassen