USV-Bombe: Müller nicht im U23-Kader, die Hintergründe!

Die Überraschung bei den Experten der 2.Klasse Wechsel U23 war groß, die Meldung schlug ein wie eine Bombe – Superstar Patrick Müller war gegen Grünbach nicht im Aufgebot zu finden. Was war passiert?

Müller, auch bekannt als Patrick Müller Fußballgott (in weiterer Folge PMFG genannt) zählte in der Vorbereitung und vor allem beim Auftakt gegen Ternitz noch zu den absoluten Stützen unserer U23-Mannschaft. Die Boulevardpresse setzte die ersten Gerüchte in die Welt – schwache Trainingsleistung, mangelnde Einstellung, ein sich anbahnender Wechsel zu Rapid (um die Achse Sonnleitner-Müller soll eine neue Mannschaft gebaut werden) – diverseste Nachrichten waren zu lesen. Nun möchte der USV mit diesen Gerüchten aufräumen und Stellung dazu beziehen:

Die erste Respektlosigkeit von PMFG gab es schon kurz nach seiner tollen Leistung gegen Ternitz. Vor rund 100 Augenzeugen bestellte sich unser Starspieler in der Kantine eine Frucade und kaute genüsslich an einem Kaugummi. Eine Entscheidung, mit der Müller nicht nur seine Gesundheit gefährdet – denn der Körper wartet auf Spritzer und Zigarette, sondern auch schwere finanzielle Folgen für den Spieler haben kann. Denn erfahrene Sportplatzgeher wissen, Spritzer ist billiger als Frucade. Sein Buddy Christian Strobl stand mit Bier, Schnitzelsemmel und Zigarette fassungslos im Kantinenbereich.

Die sportliche Leitung wollte aber nicht sofort reagieren – man wollte die Trainingsleistungen abwarten. Aber auch diese ließen den Eindruck erwecken, dass PMFG mit dem Kopf nicht mehr zu 100% bei der Sache ist, denn eine solch überzeugende Woche hat der 28-jährige Wartmannstettner bisher noch nie auf den Rasen gebracht. Als er im Abschlusstraining in einem Trainingsspiel dann auch noch Bernd Panholzer (am Samstag Goldtorschütze) in einem Laufduell abdrängte und mit einer Körpertäuschung stehen ließ war die Entscheidung für Coach Poldi und Seki Rene klar – SO kann es nicht weitergehen. Dieser Junge nimmt unserer KM noch jegliches Selbstvertrauen!

Somit wurde die Konsequenz gezogen und Müller bis auf weiteres suspendiert! Außerdem wurde entschieden mit Peter Stoll und Alex Ranz zwei in diesem Bereich erfahrene Mentaltrainer nach Grünbach zu beordern.

Die Maßnahmen scheinen zu wirken, Starfotograf Michael Ruttar schoß am Samstag bereits oben angezeigtes Foto von PMFG mit Spritzer aufs Spielfeld schlendern!

Die Erleichterung beim Vorstand war spürbar, man erlebte nicht nur die perfekte Woche (alle Jugend- und Erwachsenenteams siegten) sondern die Causa Müller scheint entschärft!

Allen die immer noch nicht wach sind wünschen wir einem schönen ersten April! 🙂

Kommentar verfassen