Bittere Pleite zum Abschluss!


Unsere Kampfmannschaft musste heute Nachmittag eine vermeidbare 1:2-Niederlage in Hochwolkersdorf einstecken. Die Niederlage gerade aufgrund des Spielverlaufs mehr als bitter.

Coach Kevin Englitsch musste neben den verletzten Thomas Rasner, Johannes Ziehaus und Martin Tuma kurzfristig noch auf den erkrankten Basti Tanner verzichten. Und dann ging der Start direkt mal schief, nach 6 Minuten unsere linke Abwehrseite offen, Howodos Topstürmer Garaj mit dem Außenrist ins lange Eck – 0:1, leider wohl nicht ganz unhaltbar. Unsere Truppe erholt sich aber recht schnell von diesem Schock und führte von Beginn an die feinere Klinge, während Hochwolkersdorf immer wieder das Umschaltspiel über Garaj versuchte, bis zur Pause aber nicht mehr gefährlich sein sollte. Unsere Mannschaft wurde so ab der 15.Minute zwingender und im Feldspiel immer deutlicher überlegen. Ein Prokes-Abschluss ging drüber und einen Kopfball unseres Legionärs kratzte Howodos Schlussmann von der Linie. Nach 35 Minuten half Schiedsrichter Mujic dann bei der Entstehung des Ausgleichs mit. Toller Pass von Ringhofer auf Panholzer, der aber aus Abseitsposition startet – dann ein klares Foul von Tonkovic – Elfmeter. Die rote Karte für den Abwehrchef der Heimelf aber ebenso eine Fehlentscheidung. Prokes blieb vom Elferpunkt eiskalt – 1:1 in Minute 36. Keine Minute später hätte der USV direkt in Führung gehen können, nach einem Lochpass Christian Petz allein vor dem Tormann, scheitert aber leider am Goalie, der den Winkel gut zumachte. Mit 1:1 ging es dann auch in die Pause.

Nach Wiederbeginn blieb das Spiel für 15-20 Minuten identisch zu den letzten 30 Minuten in der ersten Hälfte. Der USV mit klar mehr Ballbesitz aber in der direkten, torgefährlichen Zone selten wirklich zwingend. Einmal spielte Ungerhofer Prokes frei, der konnte den Abschluss aber nicht mehr platzieren, Howodos Goalie parierte abermals. Ähnlich wie im Heimspiel gegen Schlöglmühl wars nach rund 65 Minuten dann aber vorbei mit der Herrlichkeit im USV-Spiel und vor allem mit der Ordnung. Gerade im Defensivspiel unsere Mannschaft plötzlich vogelwild, Hochwolkersdorf kam in Unterzahl zu den ersten Chancen. Einmal traf der gegnerische Angreifer nach einem Freistoß völlig freistehend aber den Ball nicht und einmal konnte sich Goalie Morgenbesser auszeichnen. In Minute 76 aber dann der mittlerweile nicht einmal unverdiente Führungstreffer für die numerisch geschwächte Heimelf. Nach einer Flanke steht Korzil in der Mitte völlig frei und trifft sehenswert zum 2:1. Wenig später hätte Garaj die Partie auf Eis legen können, legte sich aber auf dem Weg zum Tor den Ball zu weit vor. Unserer Mannschaft konnte man in der absoluten Schlussphase gar nicht vorwerfen, dass sie nicht wollte – es fehlten aber ganz einfach die Mittel. Ein Weitschuss von Ungerhofer wurde im Nachfassen die Beute von Howodos starken Rückhalt Widermann. So war das 2:1 dann auch schon der Endstand.

Im Endeffekt steht damit die 4.Niederlage am Stück und die Tatsache in der Tabelle ein Stück weit durchgereicht worden zu sein. Wie viel aber die Tabelle nach einer Halbserie zählt, mussten auch in der 2.Klasse Wechsel schon einige Mannschaften erfahren. Das Saisonziel (Top 7) ist noch absolut in Reichweite. Dass die heutige Leistung mit wenigen Ausnahmen zu wenig war, ist unseren Jungs bewusst und auch die Tatsache, dass man die Ordnung und das System nie frühzeitig aufgeben sollte, wird nun in den Köpfen der Jungs drinnen sein – nun geht es in die Winterpause. Rückblicke auf die Halbserien unserer Jugend- und Erwachsenenmannschaften gibt es in den kommenden Tagen!

Wir spielten mit:

Morgenbesser; Petz (89.Ebner), Stellwag, Neczpal, Staudinger; Panholzer, Ungerböck, Muchitsch (74.Koczka), Ringhofer; Ungerhofer, Prokes

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: