Als klarer Underdog nach Howodo!


Am Sonntag steht für unsere Jungs das letzte Meisterschaftsspiel im Jahr 2018 auf dem Programm, man ist zu Gast beim zuletzt bärenstarken SC Hochwolkersdorf. Ankickzeiten sind um 12 Uhr (U23) und 14 Uhr (KM).

USV-News

Über zwei Drittel der Herbstsaison spielte unsere Mannschaft ein hervorragendes Halbjahr, klassierte sich im oberen Tabellendrittel und überzeugte gerade zuhause mit hervorragenden Leistungen. Seit der bitteren Niederlage in Puchberg ist aber leider komplett der Wurm drinnen – sowohl personell als auch zum Teil leistungstechnisch. In der Vorwoche war unsere Truppe in St. Egyden eine Halbzeit lang ebenbürtig und nur durch ein unglückliches Gegentor im Rückstand. Die Leistung in der 2. Halbzeit passt aber so gar nicht zum Charakter dieser Truppe, denn nach dem 0:2 aus einem Elfmeter, gab unsere Truppe das Spiel auf und rannte am Ende in ein 0:4-Debakel. Für den Sonntag wird es personell leider kaum besser aussehen – für Martin Tuma, Johannes Ziehaus und Thomas Rasner ist verletzungsbedingt leider schon Winterpause und auch einige andere Akteure sind leider noch fraglich. Es gilt für jene 11 Mann, die Trainer Kevin Englitsch am Sonntag auf den Rasen schicken wird, alles zu geben und Hochwolkersdorf mit 100% Einstellung und Einsatz zu begegnen, dann ist auch für diese dezimierte Truppe etwas drinnen.

Gegner

Den konträren Verlauf eines Halbjahres macht der SC Hochwolkersdorf durch. Die Mannschaft von Trainer Michael Leuchtmann startete katastrophal in die neue Spielzeit und musste in den ersten 5 Runden 4 Niederlagen einstecken. Nun scheint sich die Truppe aber gefunden zu haben, denn die Ergebnisse der letzten Spiele sprechen für sich – nach dem 4:1-Heimsieg gegen St. Egyden vor 2 Wochen, gab es gestern in Pottschach ebenfalls einen klaren, trockenen 4:1-Sieg. In der Offensive kommt das Spiel immer besser ins Laufen – hier wird es am Sonntag vor allem darum gehen, die beiden Legionäre Garaj und Juska (zusammen 17 der 31 Saisontore erzielt) bestmöglich zu neutralisieren – und auch die Defensive um Kapitän Tonkovic hat sich im Vergleich zu Meisterschaftsstart klar gesteigert.

Nach den letzten Ergebnissen geht der USV diesmal als klarer Underdog in die Partie, wird aber versuchen, diese Außenseiterrolle ähnlich erfolgreich zu interpretieren, wie im Frühjahr dieses Jahres, als unsere Elf in Howodo einen tollen 4:2-Auswärtssieg feierte.

Geleitet wird die Partie am Sonntag von Schiedsrichter Ermin Mujic.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: