USV ohne Esprit verliert in Puchberg!


Bitterer Rückschlag heute Nachmittag für unsere Kampfmannschaft – der USV verlor in Puchberg mit 1:2 (0:0).

Auf einem sehr holprigen Geläuf entwickelte sich von Anfang an eine sehr verfahrene Partie. In der Anfangsphase gelang es keinem Team sich wirklich eine klare Torchance herauszuspielen. Unsere Elf kam im ersten Durchgang nur zu einer Halbchance, als Tuma und Ziehaus Prokes freispielten, der aber nicht ideal zum Ball stand. Offensiv wirklich gefährlich war Puchberg in Durchgang 1 aber ebenfalls nicht, einmal klärte Bernd Panholzer nach einem Kopfball vor der Linie.

Eine klassische 0:0- Partie bis zur Pause, was sich aber nach dem Wechsel direkt ändern sollte. Dogan vernaschte in Minute 47 einen USVler und schloss sehenswert ins lange Eck ab – 1:0. Der USV merklich verunsichert, man wollte, konnte aber an diesem Nachmittag offensiv kaum was bewirken. So schien mit dem 2:0 abermals durch Dogan alles klar und die Partie entschieden. In Minute 72 wurde es aber nochmal spannend – Martin Tuma mit dem Corner auf Tomas Prokes, der sehenswert einköpft – 2:1. Wer auf eine Schlussoffensive wartete, wurde aber enttäuscht, zu einer klaren Ausgleichschance kam man nicht mehr. Im Gegenteil, man verlor in der Schlussphase noch Thomas Ungerhofer mit Gelbrot.

Puchberg in einer klassischen X-Partie aufgrund der individuellen Qualität von Dogan und dem unbedingten Willen die Partie für sich zu entscheiden aber am Ende der verdiente Sieger. Der USV diesmal nicht auf der Höhe, offensiv ein ziemlich laues Lüftchen. Wer den Charakter unserer Jungs kennt, weiß aber, dass bereits jeder auf Wiedergutmachung gegen Schlöglmühl brennt!

Wir spielten mit:

Morgenbesser; Panholzer (58.Koczka), Stellwag, Neczpal (46. Staudinger), Ziehaus; Petz, Ungerböck, Tuma (81. Fürtinger), Prokes; Tanner, Ungerhofer

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: