Derbypunkt am Rande des Schneebergs vergolden!


Eine harte und unangenehme Aufgabe vor der Brust haben unsere Mannschaften am Samstag in Puchberg. Die Spiele gegen den ATSV starten um 14 Uhr (U23) und 16 Uhr (KM).

USV-News

Es war alles angerichtet am vergangenen Derbysonntag – über 200 Zuschauer, angenehmes Fußballwetter und auch unsere Kampfmannschaft enttäuschte wahrlich nicht. Mit einer bärenstarken Leistung schaffte es die Englitsch-Elf den Titelkandidaten aus der Bezirkshauptstadt an den Rande einer Niederlage zu bringen, erst kurz vor Schluss musste man den 3:3-Ausgleich zu einem schlussendlich leistungsgerechten Unentschieden hinnehmen. Aber damit legen wir das Derby auch schon zu den Akten, denn eines ist beim USV jedem bewusst – wirklich zählen tut dieser „Sonderpunkt“ nur etwas, wenn es unserer Mannschaft am Samstag in Puchberg wieder gelingt zu punkten. Dies wird nur zu bewerkstelligen sein, wenn bei unserer Mannschaft wieder jeder bereit ist an und über sein Limit zu gehen! Noch nicht dabei sein können wird der verletzte Thomas Rasner, nach dem Abschlusstraining wird man dann auch wissen, wer von den angeschlagenen Spielern am Samstag in den USV-Dress schlüpfen wird können.

Gegner

Keine einfache Zeit macht unser samstägiger Gegner, der ATSV Puchberg, gerade durch. In der Sommerübertrittszeit holte man mit Thomas Schmid und Andreas Staufer zwei Routiniers an Board, welche die junge, hungrige, kampfkräftige Truppe führen sollten. Diese beiden verletzten sich allerdings beide im Laufe der Vorbereitung schwer, während für Schmid die Herbstsaison vorbei ist, könnte Staufer gegen den USV zurückkehren. Aber auch ohne diese beiden Topkicker startete der ATSV perfekt in die neue Saison, besiegte gleich zum Auftakt Scheiblingkirchen zuhause souverän mit 3:0. Leider sollten dies dann aber die bisher einzigen Punkte der Puchberger in dieser Saison bleiben. In den meisten Partien war der ATSV aber knapp dran, wirklich chancenlos war man in den wenigsten Begegnungen. Vor allem der langzeitverletzte Stürmer Dogan (nach Kreuzbandriss) kam in den vergangenen Wochen immer besser in Form.

Man darf sich somit am Samstag auf einen angeschlagenen, aber umso gefährlicheren Gegner einstellen – wie hoch die Trauben in Puchberg hängen musste unsere Truppe bei den letzten 3 Gastspielen miterleben, als man jeweils mit einer Niederlage die Heimreise antreten musste.

Nichts desto trotz strebt die Englitsch-Elf den ersten Auswärtssieg der Saison an, welcher aber nur mit einer geschlossenen, kompakten Mannschaftsleistung zu erreichen sein wird!

Geleitet wird die Partie am Samstag vom erfahrenen Schiedsrichter Wolfgang Sindlgruber.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: