Mönich war keine Reise wert!


Leider nicht von Erfolg gekrönt war das Gastspiel unserer Kampfmannschaft in Mönichkirchen – die Heimelf siegte am Ende verdient mit 4:1 (1:0).

War man in der Vorwoche gegen Hochneukirchen noch hellwach und sofort in der Partie, so war es gestern unser Gegner, der mit dem frischen Wind im Rücken von Beginn an den Ton angab. Bereits in der 3.Minute hätte der USV hinten sein können, nach einem Freistoßabpraller vergab Vrucina die erste Topchance. Unsere Truppe tat sich vor allem im Zentrum schwer den Kroaten Namjesnik in den Griff zu bekommen, so überwand Mönich teilweise zu einfach das Mittelfeld und sorgte in der Offensive für Gefahr. Folgerichtig ging der FCM nach 10 Minuten auch in Führung, Luef wurde auf die Reise geschickt, spielte Goalie Morgenbesser aus und schob trocken ein – 1:0. Wenn es unserer Elf gelang, den Ball am Boden zu halten und schnell zu kombinieren, sah das offensiv teilweise ordentlich und gefällig aus. Aus solch einer Kombination heraus, knallte Martin Tuma den Ball kurz nach dem 0:1 an die Latte. Nichtsdestotrotz war die Heimelf die klar bessere Mannschaft und hätte bis zur Pause auch deutlicher in Führung liegen können. Teilweise rettete uns Goalie Morgenbesser mit Glanzparaden, manchmal agierte Mönich offensiv zu nachlässig und ein reguläres Tor wurde vom Schiedsrichter aberkannt. Ob ausgleichende Ungerechtigkeit oder nicht, hätte Vrbanic nach harter Attacke an Christian Petz nach einer halben Stunde mit Rot vom Platz gemusst.

Mit dem Wind im Rücken nahm sich unsere Elf für die zweite Halbzeit viel vor, allerdings nahm man sich nach wenigen Minuten durch unzureichendes Defensivverhalten den Wind schnell aus den Segeln. Luef konnte sich den Ball 10 Meter vor unserem Tor zweimal herrichten und schoss am Ende zum 2:0 ein. Trotzdem war die Leistung unserer Elf im zweiten Durchgang besser, Mönichkirchen kam offensiv nicht mehr so leicht zu ihren Chancen und mit dem Freistoßtreffer zum 2:1 durch Tommy Ungerhofer in Minute 60 war sofort wieder Spannung in der Partie. Für rund 10-15 Minuten stand die Partie nun an der Kippe, der USV nach guten Tuma-Standards immer wieder in Ansätzen gefährlich. Für die Entscheidung in dieser Partie sorgte in Minute 75 der bis dahin glücklose Torjäger Vrucina, der zum 3:1 eiskalt unter die Latte einschoss. Nachdem Mönich einen Stellwag-Kopfball direkt nach dem 3:1 noch von der Linie kratzte, sorgte Vrucina mit dem 4:1 für den Endstand (Panholzer traf in Minute 88 noch die Latte).

Am Ende ein hochverdienter Sieg für Mönichkirchen, dass in dieser Form ein heißer Anwärter auf den Titel sein kann. Dem USV gelang es gestern leider nicht das Kroaten-Trio zu neutralisieren und hatte so trotz kämpferisch guter Darbietung eigentlich über weite Strecken keine Chance. Ein hervorragender Goalie Markus Morgenbesser sorgte dafür, dass das Ergebnis im Rahmen blieb. Jetzt gilt der ganze Fokus dem kommenden Sonntag, der Tabellenführer aus Neunkirchen ist zum Derby zu Gast – Fixtermin für die Fußballfreunde – 7.Oktober ab 15:30 Uhr gehts los!

Wir spielten mit:

Morgenbessser; Zimmermann, Englitsch, Staudinger (59. H.Stellwag), Ziehaus; Petz (84.Koczka), Ungerhofer, Tuma, Ringhofer (82. Panholzer); Tanner, Prokes

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: