USV bleibt Heimmacht!


Im 4.Heimspiel der Saison feierte unser USV heute Nachmittag den 4.Heimsieg. Die Englitsch-Elf besiegte Absteiger Hochneukirchen mit 2:0 (2:0).

Unsere Mannschaft startete trotz vieler Ausfälle (Rasner, Koczka, Neczpal, Panholzer verletzt – H.Stellwag krank – Prokes noch gesperrt) sehr homogen und agil in die Partie. Vor allem durch blitzschnelles Umschaltsspiel kam man immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Bereits nach 7 Minuten ging unsere Elf dann auch schon in Führung. Basti Tanner steckt auf Tommy Ungerhofer durch, der trocken mit rechts ins lange Eck einschoss – 1:0. Wir blieben dran und hatten in Minute 10 durch Bastian Tanner bereits den nächsten 100er. Frei vor Goalie Beheim schob er knapp am langen Eck vorbei. Der nächste Abschluss aber saß, Harald Zimmermann gewinnt am 16er-Eck das Kopfballduell, Basti Tanner schoss ins lange Eck ein – 2:0. Und auch wenn wir nach toller Startphase nicht mehr zu solch einer Vielzahl an Großchancen kamen, hatten wir die Partie im ersten Durchgang stets im Griff, ließen defensiv kaum etwas zu. So war die 2:0-Führung zur Pause hochverdient.

Im zweiten Durchgang nahm der Gast aus Hochneukirchen das Zepter deutlicher in die Hand und hatte über weite Strecken deutliche Vorteile in puncto Ballbesitz. Ohne ihren Topstürmer Rancic wurde die Röcher-Elf aber selten wirklich gefährlich. Unsere Defensive um den bärenstarken Jan Staudinger und den aufmerksamen Goalie Markus Morgenbesser hatte stets alles im Griff. Wirklich Entlastung gab es im zweiten Durchgang aber leider kaum mehr. So entwickelte sich eine wenig spektakuläre zweite Halbzeit ohne große Highlights. Im Finish hatte unsere Elf durch einen Tuma-Knaller und einen guten Abschluss von Christian Kurz dann noch 2 Gelegenheiten um das Ergebnis nach oben zu schrauben.

Am Ende steht ein souveräner, eigentlich nie gefährdeter Heimsieg für einen kollektiv guten USV. Trotz etlicher Ausfälle war vor allem der Auftritt in der ersten halben Stunde mehr als überzeugend. So stehen nach 7 Spielen 13 Punkte und man hält den Anschluss im oberen Tabellendrittel – stark!

Wir spielten mit:

Morgenbesser; Zimmermann (86. N.Samwald), Staudinger, Englitsch, Ziehaus; Petz (78.Kurz), Ungerböck, Tuma, Ringhofer (90.Traint); Tanner, Ungerhofer

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: