USV holt Punkt in Ternitz!


Nach dem Auftaktsieg gegen Schottwien erreichte unsere Kampfmannschaft heute in Ternitz ein 1:1 (1:0). In einem Spiel mit zwei konträren Halbzeiten war das Remis am Ende verdient, auch wenn Ternitz rund 75 Minuten in Unterzahl agieren musste.

Mit dem Selbstvertrauen des Heimsieges am Mittwoch startete unsere Elf sehr gut in die Partie. Bereits nach wenigen Minuten gab Basti Tanner den ersten Warnschuss ab. Es entwickelte sich eine abwechslungsreiche flotte Partie, in der beide Mannschaften defensiv nicht immer sattelfest wirkten. Nach 15 Minuten startete Gabor Neczpal ein herrliches Solo aus der eigenen Hälfte, spielte Tormann Ebner aus, ein Ternitzer konnte den Ball aber in den Corner klären. Nach diesem Eckball sprang Orhan der Ball nach einem Kopfball an die Hand, Schiri Celenkovic sah Torraub und zeigte Rot und Elfmeter. Imre Koczka blieb eiskalt – 1:0 für den USV! Leider hemmte den USV, wie schon im Frühjahr gegen Pottschach die Überzahl eher – Ternitz war in Unterzahl ebenbürtig. Vor allem dem Tschechen Dobes im Zentrum gewährte man zu viel Platz und die Standards des ASK sorgten für Gefahr. Trotzdem hätte kurz vor dem Wechsel das 2.Tor fallen müssen, Imre Koczka wird in der Gasse freigespielt, legt uneigennützig auf Tomas Prokes frei, der eindrückt, leider stand Prokes hier wohl knapp im Abseits. Mit dem 1:0 ging es in die Pause.

Direkt nach Wiederbeginn Flanke Jonny Ziehaus, aber Basti Tanner scheitert am starken Ebner. In Minute 51 ein eher fragwürdiger Freistosspfiff im Halbfeld – Dobes bringt den Ball auf die 2.Stange und Turecek wuchtet ein – 1:1. Die folgenden 15 Minuten gehörten dem ASK. Einmal verzog der Tscheche Krejcir knapp und einmal rettete Hari Zimmermann nach einem schnellen Konter in höchster Not vor dem einschussbereiten Atabinen. Die letzten 15-20 Minuten dann der USV wieder die gefährlichere Mannschaft in einer leider etwas zerpfiffenen Partie (Schiri Celenkovic zeigte in einer immer fairen Partie ganze 8 Mal gelb). Einmal spritzte Thomas Rasner in einem Schnittball, war vor Ebner am Ball, schob aber am leeren Tor vorbei. In Minute 83 scheiterte Tommy Ungerhofer nach schönem Solo an Ebner und als ein Neczpal-Kopfball in den letzten Minuten am langen Eck vorbeiging, war das 1:1-Remis Gewissheit.

Im Endeffekt ein wertvoller Punkt gegen einen starken ASK, der sich trotz der 75-minütigen Unterzahl nie aufgab und sich mit dem Kampfgeist den Punkt redlich verdiente. Unsere Truppe spielte eine ordentliche erste Halbzeit, verabsäumte aber die Partie zu entscheiden. Nach dem Seitenwechsel war Ternitz über weite Strecken dem Sieg um den Deut näher. Den Saisonstart darf man aber mit 4 Punkten aus 2 Spielen als durchaus gelungen bezeichnen. Nach der Doppelrunde heißt es nun gut zu regenerieren, kommende Woche ist Grünbach zu Gast im Sandoval (Sonntag 15 Uhr (U23), 17 Uhr (KM))!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: