Nächstes Derby für Rumpfkader!

Nach der bitteren Heimniederlage gegen Pottschach steht am Pfingstsonntag schon das nächste Derby auf dem Programm. Man ist in St. Egyden zu Gast – Anstoßzeiten: 14 Uhr (U23) und 16 Uhr (KM).

USV-News:

Wechselbad der Gefühle am Samstagnachmittag im Loipersbacher Sandoval – nach 20 Minuten sahen viele der 150 Besucher den USV schon auf Kurs 1. Sieg gegen Pottschach. Unsere Elf startete bärenstark und setzte die Gäste in der Anfangsphase gewaltig unter Druck – die Führung durch Imre Koczka beinahe überfällig. Der USV noch dazu in Überzahl nach der harten roten Karte für Pottschach-Goalie Lechner. Es sah sehr gut aus – vielleicht zu gut. Denn leider riss bei unserer Mannschaft immer mehr der Faden und Pottschach nahm das Spiel immer mehr in die Hand. Spätestens nach der roten Karte für unseren Goalie Markus Morgenbesser war der Gast dann überlegen und siegte am Ende auf jeden Fall verdient. Für unsere Elf eine verpasste Chance den Lokalrivalen das erste Mal zu besiegen, die nächste Chance dazu gibts im Herbst. Für das kommende Spiel gegen St. Egyden wird die Personalsituation nicht einfacher – Goalie Morgenbesser und Rene Koglbauer (5. Gelbe) sind gesperrt, einige Spieler aufgrund eines Betriebsausflugs leider verhindert, bei Gabor Neczpal wird es wohl leider für einen Einsatz auch noch nicht reichen. Trainer Kevin Englitsch kennt die Situation aber aus dem Frühjahr bisher nur zu gut, immer wieder musste man Ausfälle verkraften – bisher gelang dies meist sehr gut, denn gerade die Jungs aus der U23 brennen natürlich auf Einsätze in der Kampfmannschaft. Das Ziel für die verbliebenen beiden Lokalderbys der Saison ist klar – eine Saison ohne Sieg in einem Lokalderby (Neunkirchen, Pottschach, Ternitz, St. Egyden) soll es auf keinen Fall geben!

Gegner:

Als Mitfavorit auf den Titel war der FC St. Egyden im Sommer in die Saison gestartet, so ganz ausgeträumt war der Traum auch nach Ende der Herbstsaison noch nicht. Mit der 0:1- Startniederlage in Neunkirchen war der Meisterzug aber abgefahren und auch ein kleiner Bruch in der Saison der Steinfelder zu erkennen. Die Frühjahrssaison lief danach, mit bisher 7 Punkten aus 8 Spielen, eher enttäuschend für das Team von Trainer Obmann. Aber auch wenn die Ergebnisse und Leistungen in den letzten Spielen nicht immer passten, so ist die Qualität im Kader des FC auf jeden Fall mehr als vorhanden. Vor allem die Offensive um den Topstürmer Levicky gilt es zu neutralisieren, will man aus dem Auswärtsspiel etwas mitnehmen können. Auch bei der Heimelf fehlt am Sonntag mit dem gelbgesperrten Kulman ein wichtiger Mann.

Keine guten Erinnerungen hat man an die letzten beiden Duelle mit St. Egyden, wo man mit 0:4 und 0:6 zweimal in schlimme Debakel rannte, für die es sich zu rehabilitieren gilt! Unsere Elf wird alles in die Waagschale werfen um den Favoriten zu fordern und auf keinen Fall mit leeren Händen die Heimreise antreten zu müssen.

Geleitet wird die Partie am Sonntag von Schiedsrichter Asir Öztürk.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: