Unnötige Niederlage zum Auftakt!

Beim heutigen Rückrundenauftakt in Willendorf musste sich die Elf von Spielertrainer Kevin Englisch den Hausherren mit 1:2 (0:2) geschlagen geben.

Das Spiel begann aus unserer Sicht denkbar ungünstig – bereits nach rund 40 Sekunden stand es 0:1. Nach einem gut getretenen Eckball gab es am 5er-Eck einen Schnittball, wo sich Willendorfs Martien durchsetze, Goalie Morgenbesser zwar dran aber ohne Chance – 0:1. Nach einer kurzen Schockphase kam unsere Elf aber immer besser ins Spiel und erarbeitete sich auch ein Übergewicht. Nach 11 Minuten hatte Kapitän Bernd Panholzer nach tollen Zuspiel von Koczka die Chance auf den Ausgleich, verzog aber knapp. Unsere Elf blieb nun dran und man merkte der Mannschaft an, dass sie gewillt war das Spiel zu drehen. Immer wieder kam man außen durch, brachte den letzten Ball aber nicht an den Mann oder war im Abschluss zu hektisch. Willendorf weit effektiver – nach einer weiteren Standardsituation, diesmal einem Einwurf, bringt Hofstätter den Ball nach Pressschlag zur Mitte, wo Saraf völlig unbedrängt vom Elferpunkt einschieben konnte – 0:2. Unsere Elf gebrochen? Keineswegs, es wurde weiterhin gekämpft und gerackert, ein Torerfolg bis zur Halbzeitpause sollte sich aber nicht mehr einstellen.

Nach der Pause ein ähnliches Bild – unsere Elf kämpfte weiterhin gegen den wahrlich unglücklichen Spielverlauf an. Ein Freistoß von Gabor Neczpal flog knapp am Ziel vorbei und man schaffte es immer mehr die Willendorfer Mannschaft in Bedrängnis zu bringen. Auf Seiten der Willendorfer waren die Innenverteidiger Scherleitner und Ütük die Türme in der Schlacht, die mehrmals in brenzlichen Situationen ihren Mann standen und klären konnten. Trotzdem kam in Minute 65 Spannung auf. Ein Freistoß von Imre Koczka unglücklich abgefälscht, keine Chance für Willendorfs Goalie Hackl – 1:2. Spätestens jetzt der USV ganz klar Herr am schwer bespielbaren Willendorfer Rasen. Immer wieder drängte man auf den Ausgleich, die größte Chance darauf wohl in Minute 80 als Rasner nach Querpass von Ungerhofer vom Elfer ganz knapp scheiterte. Bis in die Nachspielzeit hinein sah man eine verbissen kämpfende Englitsch-Elf – leider unbelohnt. Nachdem in der Schlussphase durch die Öffnung der Viererkette auch Willendorf wieder zu klaren Chancen kam, welche aber vergeben wurde oder von Goalie Morgenbesser toll entschärft wurden, gab es bereits tief in der Nachspielzeit noch 2 Chancen für den USV. Ein langer Freistoss wurde von keinem mehr berührt und konnte von Goalie Hackl gerade noch pariert werden und als Neczpal in Minute 94 knapp vorbeischoss, wars leider gewiss – zum Start gibts eine unglückliche Niederlage in Willendorf

Wir spielten mit:

Morgenbesser; Zimmermann (78. C. Stellwag), H.Stellwag, Neczpal, Ziehaus (70.Koglbauer); Weißenböck, Ungerböck (62. Rasner), Ungerhofer; Tanner, Koczka, Panholzer

Am Ende steht eine unglückliche, auch unnötige Niederlage – die Leistung gibt aber keinen Grund die Köpfe in den Sand zu stecken, im Gegenteil. Es gilt konzentriert weiter zu arbeiten, die Probleme bei Standards in den Griff zu bekommen, dann ist im kommenden Heimdoppel gegen Schlöglmühl (Karsamstag) und Puchberg (Ostermontag), jeweils um 14:30 (U23) und 16:30 (KM), einiges möglich.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: